Qualitätssiegel für berufliche Orientierung

Helmholtz Oberschule der Stadt Leipzig erhält Qualitätssiegel der Bundesagentur für Arbeit

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit fanden sich am 9. Dezember die Schulleitung der Helmholtz Oberschule der Stadt Leipzig, Vertreter des Kollegiums und der Schülerschaft sowie des umfangreichen Berufsorientierungsteams der Schule ein, um bereits vorab zum festlichen Weihnachtskonzert der Schule am darauffolgenden Dienstag in feierlichem Rahmen einen frohen Anlass zu begehen: Die Verleihung des Qualitätssiegels Berufsorientierung des Freistaates Sachsen.

Vorausgegangen war diesem freudigen Ereignis ein mehrmonatiger Bewerbungsprozess, denn nur ausgewählte Schulen dürfen ihr Gebäude mit der Plakette des Qualitätssiegels Berufsorientierung schmücken. Nachdem sie sich durch einen umfangreichen Fragebogen und das umfassend dargelegte Berufsorientierungskonzept qualifiziert hatte, durchlief die Helmholtz Oberschule der Stadt Leipzig ein Audit, welches final über die Vergabe des Qualitätssiegels entschied. Hierbei prüften Vertreter von Unternehmen, Kammern und Verbänden, der Schüler- und Elternräte sowie der Arbeitsagenturen und des LASUB (Landesamt für Schule und Bildung) die Qualität der vor Ort geleisteten Arbeit.

Bereits am 25. November durften Vertreter der Schule dann im Rahmen der Auszeichnungsveranstaltung in Chemnitz die Urkunde, die Plakette für das Schulhaus sowie das mit der Auszeichnung verbundene Preisgeld von 1.000 € entgegennehmen. Dabei wurde besonders die ausgewogene Mischung aus einer vielfältigen Angebotspalette zur Berufsorientierung einerseits und der andererseits individuellen Begleitung der Schüler hervorgehoben. 

Letztere stellt die Helmholtz Oberschule der Stadt Leipzig durch ein enges Netzwerk zwischen Klassenlehrer, WTH-Lehrer, Berufseinstiegsbegleitern und Praxisberatern an der Schule sowie extern der Agentur für Arbeit und Sozialarbeitern sicher. Ergänzt wird dies durch ein weites Spektrum schulischer Angebote wie MINT-Projekte, wahlobligatorische Kurse Praktisches Lernen, die Schülerfirma sowie erlebnispädagogische Angebote. Hervorzuheben ist außerdem die hausinterne Berufsorientierungsmesse, die 2018 durch die Praxisberater initiiert wurde und eine hochgradig progressive Schnittstelle zwischen Schule und Wirtschaft mit hohem Mehrwert für die Schüler darstellt. Schulische Inhalte werden somit nicht nur in der Lebenswelt der Schüler verankert, sondern sind derart erweitert worden, dass die Schüler und Schülerinnen der Helmholtz Oberschule der Stadt Leipzig konkrete Schritte ihrer Berufs- und Lebensplanung bereits während ihrer Schulzeit realisieren können. Berufsorientierung als gelebte Philosophie statt bloßer Theorie – Dieser Ansatz wurde nun am 9. Dezember mit der Verleihung der Plakette des Qualitätssiegels Berufsorientierung erneut gewürdigt. 

Qualitätssiegel für berufliche Orientierung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to top